So erstellen Sie ein Firmenleitbild um den Bekanntheitsgrad zu steigern

So erstellen Sie ein Firmenleitbild um den Bekanntheitsgrad zu steigern

Ich werde immer wieder gefragt, macht den ein Firmenleitbild überhaupt Sinn? Wir sind ja schon bekannt, wie ein bunter Hund in der Region oder über die Region hinaus. Dann frage ich nach: “Wissen die Leute wirklich, dass es Euch gibt? Wo seid ihr zu Hause? Gibt es es einen Webauftritt? usw. Das sind dann die Fragen, die bei den meisten Unternehmern/in kopfschütteln auslöst. Und nur die wenigsten wissen wirklich Bescheid.

Meistens liegt das Firmenleitbild verstaubt in einer Schublade beim Unternehmer/in oder irgendwo bei einer Führungskraft in der oberen Etage. Und wenn ich dann ebenfalls Nachfrage, heisst es dann meistens. “Ich glaube, dass es sowas gibt, bin mir aber nicht ganz sicher. Und was drinnen steht, äh keine Ahnung.” Tja, da muss man sich nicht weiter Fragen, wenn der Unternehmer/in selber nicht mal genau Bescheid weiss, wie soll es dann der Mitarbeiter wissen.

Nun ist es jetzt Zeit die Frage zu stellen, was muss den alles in einem Firmenleitbild stehen? Ich habe mich zusätzlich mal Schlau gemacht und habe mal bei “Wikipedia” nachgeschaut, was ein Firmenleitbild ist. Ich erkläre es dann nachher etwas vereinfachter, damit man es besser versteht.

Folgender Wortlaut: “ Ein Firmenleitbild ist eine schriftliche Erklärung einer Organisation über ihr Selbstverständnis und ihre Grundprinzipien, also eine Selbstbeschreibung. Es formuliert ein Zielzustand. Nach innen soll es Orientierung geben und somit handlungsleitend und motivierend für die Organisation als Ganzes sowie auf die einzelnen Mitglieder wirken. Es beschreibt auch die Mission und Vision einer Organisation sowie die angestrebte Organisationskultur.”

Etwas anders und einfacher ausgedrückt: “Welche wichtigen Punkte müssen in einem Firmenleitbild vorhanden sein, um erfolgreich in der Wirtschaft bestehen zu können?
Es müssen vor allem Ziele und Zweck der Unternehmung, aber auch Information, Organisation, Umwelt und der Mitarbeiter als sehr wichtige Faktoren berücksichtigt werden.
Die Firma muss sich darüber im klaren sein, welche Funktion das Unternehmen im Markt wahrnehmen will, dies umsomehr als das Leitbild über mehrere Jahre hinweg als integrierter Bestandteil der Unternehmensführung gelten soll.

Natürlich ist dies nur ein kurze Abhandlung eines Firmenleitbildes und ist noch nicht vollständig. Es gibt einfach einen Einblick in ein Firmenleitbild.
Wenn Sie mehr dazu erfahren möchten, lade ich Sie zu einem kostenlosen Erstgespräch ein. Folgen Sie einfach dem vorgegeben Link und füllen das eingeblendete Formular aus und senden die Nachricht an mich. Sie werden dann umgehend kontaktiert.

Die Betriebsorganisation, dass A und O einer Unternehmung

Die Betriebsorganisation, dass A und O einer Unternehmung

Sicher möchten Sie gerne ein Unternehmen haben, das gut organisiert ist mit einer möglichst schlanken Struktur. Damit man als Unternehmer/in noch genügend Zeit für die privaten Dinge hat. Was ich da zum Teil in den Unternehmen sehe, grenzt schon fast als geplante Selbstsabotage und führt fast direkt in ein Burnout. Ach ja, und dann gibt es noch diejenigen Unternehmer/in, die alles alleine machen wollen. Das nennt man dann die “Ich muss alles selber machen”-Krankheit. Und vor lauter Bäume, sieht man dann das Wesentliche nicht mehr. Ich sag dann meistens, “Wie so delegieren Sie dann gewisse Arbeiten nicht an Ihre Mitarbeiter weiter?” Das ist dann meistens der springende Punkt.

Endlich mal los zu lassen und nicht immer alles selber machen zu müssen. Wenn man dies nicht kann, muss man es eben lernen. Wichtiges von unwichtigem trennen, nennt sich das.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich gegen diese unliebsamen Dingen zur wehr zu setzen. Ich werde an dieser Stelle nur ein Kriterium aufführen, weil dies das eigentlich Problem in fast allen Unternehmungen ist. “Aufgaben, Kompetenzen, und Verantwortung.”

Ich habe es schon selber erlebt, dass diese Bereiche vollkommen vernachlässigt oder nur halbherzig gemacht wurden. Dann muss man sich nicht mehr Fragen, wenn es bei der Betriebsorganisation schon schief läuft, wie soll man sich dann im Unternehmen zurecht finden. Was die Gross-Unternehmen schon lange machen, müssen auch die Klein- und Mittelständischen Unternehmen machen.

So nun zeige ich Ihnen auch wieder in groben Zügen, wie so eine Betriebsorganisation aussieht. Punkt 1: Erstellung eines Organigramm vom Unternehmen. Punkt 2: Stellenbeschriebe oder Stellenplan, inkl. der Stellvertretungen, wo genau beschrieben ist, wer zuständig ist und für was man die Verantwortung innehat. Nochmal die müssen klar geregelt sein. Das die Organisation der Grösse des Unternehmens angepasst werden muss, sollte selbstverständlich sein. Dazu gibt es verschiedene Leitsystem, die im Unternehmen integriert werden können. Aber nur wenn sie Sinn machen in der Organisation.

Dazu möchte ich jetzt nicht mehr weiter eingehen. Das würde an dieser Stelle den Rahmen vollends sprengen. Vieles kann mit einfachen MItteln bewerkstelligt werden, dass man eine effiziente Betriebsorganisation erhalten kann. Somit ist sie das Rückgrat des Unternehmens und gewährleistet eine sichere Führung in die Zukunft.

Jetzt ist es Ihnen sicher klar geworden, dass nur eine gute Betriebsorganisation der Schlüssel zum Erfolg ist. Wenn Sie gerne möchten, lade ich Sie zu einem kostenlosen Erstgespräch ein. Folgen Sie einfach dem vorgegeben Link und füllen das eingeblendete Formular aus und senden die Nachricht an mich. Sie werden dann umgehend kontaktiert.

So finden wir den richtigen Standort eines Unternehmens

So finden wir den richtigen Standort eines Unternehmens

In der heutigen Zeit ist es nicht einfach den richtigen Standort zu finden. Dazu gibt es verschiedene Kriterien zu beachten, die sehr wichtig sind. Klar, ist nicht der Standort das alleinige a und o des Gewinnes und Umsatzes. Aber es gibt eine Grundvoraussetzung die vorhanden sein muss, damit die Basis des Unternehmens gewährleistet ist. Hier spricht man von einem Fundament. Das muss entweder schon vorhanden sein oder die Möglichkeit neu aufgebaut zu werden. Sie bauen ja ein Haus auch nicht auf den Boden gesetzt, sondern Sie machen zuerst ein Fundament. Und das sieht bei der Standortwahl ganz ähnlich aus.

Ich sehe immer wieder, wie Verkäufer Objekte feilbieten, die absolut am falschen Standort liegen. Die werden Ihnen nur immer die Vorteile zeigen und die Nachteile ausblenden. Was natürlich sich fatal auswirken kann auf die Zukunft eines Unternehmens. Es gibt Standorte, die früher vielleicht mal gut waren, aber heute sich mit allen Begleiterscheinungen ins Negative entwickelt haben. Und meistens ist es dann schon zu spät, das Ruder herum zu reissen.

Meine langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass man gezielt den zukünftigen Standort einer Standortanalyse unterziehen soll. Damit eventuelle Investitionen schon im Vorfeld berücksichtigt werden können, und keine unangenehmen Überraschungen entstehen.

Wenn Sie nicht die Erfahrung in der Bewertung eines Standortes haben, dann kann man leicht ins Schwitzen kommen und Sie wissen nicht, wo Ihnen der Kopf steht und für welchen Standort Sie sich entscheiden sollen. Dann ist es wichtig, dass Sie jemanden an der Seite haben, der Ihnen ein gutes Gefühl gibt und die wichtigen Steine aus dem Weg räumt.

Nun möchten Sie sicher wissen, wer Ihnen helfen kann, den richtigen Standort ihres Unternehmens zu finden.Gerne helfe ich Ihnen dabei. Um festzustellen, was Sie genau möchten, lade ich Sie zu einem kostenlosen Erstgespräch ein. Folgen Sie einfach dem vorgegeben Link und füllen das eingeblendete Formular aus und senden die Nachricht an mich. Sie werden dann umgehend kontaktiert.